Höhenangaben mit Karte und Google Earth

Name:

Klasse:

Die Höhe von Bergen wurde früher durch Messungen mit Vermessungsgeräten von der Erde aus bestimmt. Bei abgelegenen Bergen mussten die Vermesser dabei oft mühsame Expeditionen durchführen, um in die Nähe oder sogar auf den Berg zu gelangen.
Heute kann man unterstützend auch elektronische Messungen mit Satelliten durchführen. Diese messen mit Radarstrahlen den Abstand des Satelliten von der Erdoberfläche. Daraus kann man mit dem Computer Höhenmodelle der Landschaft berechnen. Z.B. werden in der digitalen Karte der Anwendung Google Earth Pro solche Höhendaten verwendet. Nachdem dabei aber nicht immer genau die Höhe von Bergspitzen gemessen wird, können Höhenangaben von solchen digitalen Karten ungenauer als in klassisch hergestellten Atlas- oder Wanderkarten sein.

1. Um mit Google Earth Pro zu arbeiten, muss dieses Programm zuerst am Endgerät installiert werden. Dazu kann es von der Internet-Adresse https://www.google.com/earth/download heruntergeladen werden. Folge danach den Installationsanweisungen.
2. Zur Verwendung von Google Earth Pro benötigst du eine aufrechte Internet-Verbindung. Öffne das installierte Programm auf deinem Endgerät.
3. Mache dich mit der Suchfunktion vertraut: Gib einen Namen ein und klicke auf „Suche“. Es erscheinen manchmal mehrere mögliche Ergebnisse. Überprüfe anhand der Angaben, welches Ergebnis am wahrscheinlichsten deiner Suche entspricht.
4. Überprüfe, ob bei den Ebeneneinstellungen der Punkt „Gelände“ angeklickt ist. In diesem Fall erscheint in der Statuszeile unten am Bildschirm zu jedem Punkt im Satellitenbild, über den du fährst, eine Höhenangabe in Metern.

Suche nun die folgenden drei Berggipfel in Google Earth Pro und fahre mit der Maus zum angezeigten Punkt und auch rundherum in der näheren Umgebung. Stelle dabei die höchste angezeigte Höhe fest und trage diese in das Antwortfeld ein. Stelle die Höhe dieses Berges auch im Schulatlas fest.

Großglockner:
Höhe in Google Earth Pro (in Metern):
Höhe im Schulatlas (in Metern):

Hochgolling (in den Schladminger Tauern):
Höhe in Google Earth Pro (in Metern):
Höhe im Schulatlas (in Metern):

Traunstein (am Traunsee):
Höhe in Google Earth Pro (in Metern):
Höhe im Schulatlas (in Metern):

Beschreibe aufgrund deiner Ergebnisse kurz, wie gut Google Earth Pro geeignet ist, die Höhe von Berggipfeln festzustellen:



Beachte, dass das Druckergebnis je nach Brower unterschiedlich sein kann. Wenn du die Aufgabe als PDF abspeichern und mit einem E-Mail verschicken oder in einen Ordner kopieren willst, benötigst du einen PDF-Druckertreiber.