Lawineninfo für Österreich

Name:

Klasse:

Hinweis: Nachdem Lawinen vor allem im Winter ein Problem sind, sollte diese Aufgabe im Winter durchgeführt werden.

Lawinen können Wandererinnen und Wanderer, Skifahrerinnen und Skifahrer, aber auch die Bevölkerung im Gebirge gefährden. Daher gibt es in den österreichischen Bundesländern Lawinenwarndienste, das sind Expertinnen und Experten, die beurteilen, wie groß die Lawinengefahr ist. Diese Gefahr wird in fünf Gefahrenstufen eingeteilt. Über das Internet oder telefonisch kann man sich täglich über die Lawinengefahr informieren.
Öffne die Internetseite Lawineninfo Österreich unter http://www.lawinen.at/ und löse die folgenden Aufgaben:

Bitte schreibe eine Lösung in alle Felder!

Suche auf Lawineninfo Österreich die Informationen zu den fünf Gefahrenstufen und beschreibe diese kurz:

Gefahrenstufe 1:


Gefahrenstufe 2:


Gefahrenstufe 3:


Gefahrenstufe 4:


Gefahrenstufe 5:


Stelle fest, welche beiden Bundesländer keinen Lawinenwarndienst haben und begründe das:



Wien und Burgenland: Keine hohen Berge vorhanden.

Du planst eine Skitour im Gebiet des Hochkönig im Bundesland Salzburg. Suche den Berg in der Karte auf Lawineninfo Österreich. Wenn du nicht weißt, wo er liegt, kannst du ihn zuerst mithilfe des Namenregisters in deinem Schulatlas finden. Stelle fest, welche Lawinenwarnstufe in dem Gebiet besteht. Beachte auch die Beschreibungen der Lawinensituation, wenn du in die Karte klickst und auch die weiteren Informationen liest, die vielleicht hinter einem „Mehr“-Button verborgen sind. Fasse die verschiedenen Informationen zusammen:





Beachte, dass das Druckergebnis je nach Brower unterschiedlich sein kann. Wenn du die Aufgabe als PDF abspeichern und mit einem E-Mail verschicken oder in einen Ordner kopieren willst, benötigst du einen PDF-Druckertreiber.