Stromerzeugung in Österreich (mit Excel)

Name:

Klasse:

Datenabruf: Februar 2020
Allgemeiner Hinweis: Die verwendeten Daten stammen aus dem Excel-Datensatz „Gesamtenergiebilanz Österreich 1970 bis 2018 (Detailinformation)“, Tabellenblatt „Elektrische Energie“ der Statistik Austria, abrufbar unter href=https://www.statistik.at/web_de/statistiken/energie_umwelt_innovation_mobilitaet/energie_und_umwelt/energie/energiebilanzen/index.html.

  1. Lade den Excel-Datensatz „Stromerzeugung_Oesterreich.xlsx“ herunter.
  2. Öffne die Excel-Datei in Excel 2019 oder 365 auf deinem Endgerät. (Mit anderen Versionen oder Tabellenkalkulationsprogrammen kann das Erstellen des Diagramms unterschiedlich funktionieren!)
  3. Markiere mit der gedrückten linken Maustaste in der Tabelle den Bereich von Zelle A2 bis Zelle F6.
  4. Wähle den Menüpunkt Einfügen > Säulen- oder Balkendiagramm einfügen > 2D-Säule > Gestapelte Säulen.
  5. Es wird ein Säulendiagramm mit 5 Säulen, unterteilt in drei Farbbereiche für die 3 Stromerzeugungsarten, angezeigt.
  6. Klicke mit der rechten Maustaste in einer Säule des Diagramms auf das unterste Farbfeld (für „nicht erneuerbar“). Es erscheint ein kleines Auswahlmenü, indem du unter anderem die Füllfarbe ändern kannst. Wähle dort eine rote Farbe.
  7. Klicke mit der rechten Maustaste in einer Säule des Diagramms auf das mittlere Farbfeld (für „Wasserkraft“). Wähle eine blaue Farbe.
  8. Klicke mit der rechten Maustaste in einer Säule des Diagramms auf das obere Farbfeld (für „Alternative“). Wähle eine grüne Farbe.
  9. Klicke mit der linken Maustaste in das Textfeld „Diagrammtitel“. Ändere den Text auf „Stromerzeugung in Österreich“.
  1. Speichere das Diagramm in der Excel-Datei als JPG ab.

  2. Wenn du in das Feld unten klickst, kannst du dein Ergebnis einfügen und mit ausdrucken.

Beschreibe, wie sich der Anteil der nicht erneuerbaren Energieträger (Öl, Gas, Kohle usw.), der Wasserkraft und der alternativen Energieträger (Wind, Sonne usw.) an der Stromerzeugung in den letzten 40 Jahren entwickelt hat:

Beachte, dass das Druckergebnis je nach Brower unterschiedlich sein kann. Wenn du die Aufgabe als PDF abspeichern und mit einem E-Mail verschicken oder in einen Ordner kopieren willst, benötigst du einen PDF-Druckertreiber.